.

Sieger der schulinternen Challenges prämiert

Autor: KEx 07.07.2020

KunstchallengeKunst machen, ohne Pinsel, Farben oder Kunstmaterialien - geht das? Aber klar! Die Corona-Zeit macht erfinderisch und seit einigen Wochen finden sich mehr und mehr bekannte Kunstwerke im Internet wieder. Doch handelt es sich hierbei um die berühmten Originale? Bei genauer Betrachtung findet man so allerlei Seltsames, Lustiges und Kurioses in den Abbildungen wieder.
Inspiriert vom Rijksmuseum in Amsterdam, werden unter dem Hashtag #tussenkunstenquarantaine täglich weitere Nachstellungen bekannter Gemälde hochgeladen. Dabei sind ganz neue Kunstwerke entstanden, die sich in ihrer Wirkung manchmal stark von den Originalen unterscheiden und ihnen eine neue Bedeutung geben. Zum Beispiel durch die Umdeutung der verwendeten Gegenstände oder das Hinzufügen von neuen Elementen. Dieser Idee hat Frau Heinzelmann vor den Pfingstferien an das Schönborn-Gymnasium geholt und eine klassenübergreifende ART CHALLENGE initiiert. Die Schülerinnen und Schüler waren aufgerufen, sich ein Kunstwerk auszusuchen, es genau zu betrachten und mit allem, was im Haushalt zur Verfügung steht, nachzustellen. Besonderes Augenmerk sollte auf Größen- und Lichtverhältnisse gelegt werden.

weiter...

Exkursion in die staatliche Kunsthalle nach Karlsruhe

Autor: KEx 18.02.2020

KunstausstellungUnheilig – heilig, so lautet der Untertitel der großen Landesausstellung in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, die sich ganz dem Renaissancekünstler Hans Baldung Grien widmet. Mit ausdrucksstarken Altarwerken, farbenfrohen Glasgemälden, Andachtsbilder, Portraits, exzentrischen Hexenbildern, sinnlichen Aktdarstellungen und Historienbildern setzte Baldung Grien im 16. Jahrhundert, das von Reformation und Bauernkrieg geprägt war, neue Akzente in vielen Bereichen der bildenden Kunst. Neben der vertrauten Darstellungsweise beschritt Grien im Laufe seines Lebens immer mutigere Wege und fand so zu seiner Form der bildenden Kunst. Zwei Kunstkurse und ein Religionskurs der Kursstufe 1 besuchten in Begleitung von Herrn Falkner, Frau Heinzelmann und Frau Dr. Keller die Ausstellung, welche 200 Exponate aus ganz Europa vereint. Betrachtungsschwerpunkte waren – je nach Fach – die künstlerische Entwicklung Griens von 1500 bis 1545 und die Darstellung des Sündenfalls.

mehr...

Ausstellung anlässlich des 75. Jahrestags der Bombardierung Bruchsals 1945

Autor: KEx 01.03.2020

vernissage_jahrestag Zwischen Krieg und Versöhnung: Künstlerische Annäherungen in Bildern

Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 stellen gemeinsam mit der Musik- und Kunstschule Bruchsal im Rathaus aus. Die Bilder können während der regulären Öffnungszeiten des Rathauses am Marktplatzes bis zum 14. März betrachtet werden.

Bei der Vernissage am 29.02.2020 erläuterten Penelope Wollscheid, Alexandra Teslevici und Leonie Bauer die im Kunstunterricht entstandenen Arbeiten.
Unter der Leitung der Kunsterzieherin Birgit Schott recherchierten Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 Informationen zum 75-jährigen Jahrestag der Zerstörung Bruchsals. Die Gedanken, und Gefühle, die inneren Bilder, die in den Jugendlichen während der Recherche aufkamen, haben sie in Gruppen gesammelt und unter fachkundiger Anleitung künstlerisch bearbeitet. Während dieses Projektes fand der Unterricht oftmals sehr leise - anstelle des gewohnten Lärms und Geredes - in einer nachdenklichen Atmosphäre statt. „Dadurch, dass wir uns so intensiv mit den Augenzeugenberichten beschäftigt haben, konnten wir uns besser einfühlen. Es wurde uns immer deutlicher, welche furchtbaren Geschehnisse jene Generation, darunter Kinder und Jugendliche wie wir, durchlebte," erläuterte Penelope.

mehr...

Sina Mensak unter den Gewinnern des 50. Internationalen Jugendwettbewerbs der Volksbanken

Autor: KEx 18.05.2020

Kunstwettbewerb der Volksbanken„Glücksmomente haben für mich mit Wärme und Geborgenheit zu tun. Glück ist sehr individuell. Es ist wichtig, jungen Menschen aufzuzeigen, dass es die eigene Interpretation von Glück gibt", so die Schirmherrin Iris Berben in ihrer Rede zur Wettbewerbseröffnung. Die Schülerin Sina Mensak setzte sich im Rahmen des Wettbewerbs „jugend creativ" mit dem diesjährigen Thema „Glück ist..." künstlerisch auseinander. Das eingereichte Bild konnte die Jury auf Ortsebene von Sinas Interpretation von Glück überzeugen und die Schülerin wurde mit dem zweiten Platz in ihrer Alterklasse bedacht. Neben einem Sachpreis bekommt Sina als besonders individuelles Geschenk auch ein Puzzle, das auf Grundlage ihres Wettbewerbsbeitrags hergestellt wurde. Die Siebtklässlerin, die bereits im dritten Jahr von der Kunsterzieherin Birgit Schott am Schönborn-Gymnasium unterrichtet wird, war schon im letzten Jahr unter den Preisträgerinnen und ist natürlich bestrebt, ihren Erfolg auch in diesem Jahr fortzusetzen. Wir wünschen ihr viel Erfolg und das notwendige Quäntchen Glück bei der anstehenden Prämierung auf Landesebene. 
(K.Ex)

Selbstporträt beim häuslichen Arbeiten am Schreibtisch

Autor: KEx 08.06.2020

fernlernen_kunstWährend des Fernlernens haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a und 6b mit dem Thema Selbstporträt beschäftigt. Die Kunstlehrerin Birgit Schott hat ihnen die Aufgabe gestellt, sich selbst beim häuslichen Lernen am Schreibtisch zu betrachten und bildlich darzustellen. Neben dem Brustbild sollten auch ein Teil des Schreibtischs mit den Arbeitsutensilien und ein Ausschnitt des Zimmers im Hintergrund zu sehen sein. Gearbeitet wurde mit Holzstiften im Format DIN A3. Zusätzlich orientieren konnten sich die Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Beispielporträts des Malers Quentin Massys (1466 -1530). Obgleich die Schülerinnen und Schüler seit Wochen ausschließlich an ihren heimischen Schreibtischen arbeiteten, war es eine Herausforderung, nochmals genau hinzusehen, was sich denn nun tatsächlich im geforderten Bildausschnitt befand. Die Kinder entwickelten eigene Bildideen und übten neben der Darstellung der menschlichen Figur die Schaffung eines Tiefenraums mit grafischen Mitteln. Anstelle des gemeinsamen Betrachtens und Besprechens der Bilder, wie es nur im Präsenzunterricht möglich ist, stellte Frau Schott eine Checkliste mit vielen Tipps zum Weiter- und Nacharbeiten zur Verfügung, darüber hinaus gab es bei Bedarf eine individuelle Rückmeldung. Die gemeinsame Werkschau rückt - Dank der Wiederaufnahme des Präsenz- unterrichts in Gruppen - nun in greifbare Nähe, sodass im Fach BK neben der Produktion weitere prozessbezogene Kompetenzen wie Rezeption und Präsentation in der verbleibenden Zeit des Schuljahrs noch vertiefend geübt werden können. (K.Ex) 

Bild von Anna Xiang, 6b

Selbstporträt beim häuslichen Arbeiten am Schreibtisch
  • PDF
  • Druckversion dieser Seite