.

Erfolgreiche Weihnachtsspendenaktion am SBG

Autor: TTh 16.12.2018

2018_12 WeihnachtsspendenaktionIn der Weihnachtszeit haben Kinder und Jugendliche oft viele Wünsche, aber nicht alle Familien können es sich leisten, einige dieser Wünsche auch zu erfüllen. Und oft sind es sogar nur ganz bescheidene Wünsche, die aufgrund von Armut nicht erfüllt werden können. Um bedürftigen Familien aus Bruchsal zu helfen, startete das Schönborn-Gymnasium unter der engagierten Leitung der Lehrerin Jana Hellie gemeinsam mit der Bruchsaler Initiative „Familien in Not" im Dezember eine Spendenaktion, um bedürftigen Familien aus Bruchsal zu helfen. Die Schülerinnen und Schüler packten für ein Geschenk jeweils einen Gutschein im Wert von ca. 10 € und eine Kleinigkeit wie etwa einen süßen Schokoladengruß zusammen und schrieben dazu noch eine persönliche Weihnachtskarte. Die stolze Zahl von insgesamt 92 Päckchen kam dabei am Schönborn-Gymnasium zusammen. Diese wurden am 14. Dezember in der Mensa an Andrea Ihle, die Vorsitzende der Initiative „Familien in Not", übergeben, die sich herzlich für das große Engagement der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler bedankte. Was Andrea Ihle bei der Übergabe zu erzählen hatte, machte viele der zahlreichen Anwesenden sehr betroffen: Dass es in Bruchsal Vierzehnjährige gibt, die noch nie im Kino waren, oder Familien, die es sich nicht leisten können, einmal mit der ganzen Familie ins Schwimmbad zu gehen. Oder auch, dass man sich ein Glas Nutella zu Weihnachten wünschen kann – einfach, weil es das sonst zu Hause nie gibt.

Niemand mag es gern zugeben, dass man arm ist – umso wichtiger ist es, dass es Initiativen wie „Familien in Not" gibt, die anonym und schnell helfen können. Und dass auch junge Menschen, denen es gut geht, darüber ins Nachdenken kommen, dass ihr Wohlstand nicht selbstverständlich ist. Die Weihnachtsspendenaktion war eine gute Gelegenheit zu lernen, von dem vielen, was wir haben, etwas abzugeben. Zu lernen, dass es gut tun kann, anderen etwas Gutes zu tun. Gedankt sei an dieser Stelle nochmals Frau Hellie und Frau Ihle für ihr großes Engagement und den vielen Spenderinnen und Spendern für ihre schönen Päckchen.

Th

  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite