.

Mathematik im Alltag - Vertiefungskurs bei Betriebsbesichtigung

Autor: KEx 29.07.2019

Am Mittwoch, den 3. Juli 2019, besuchten die 12 Schülerinnen und Schüler des Vertiefungskurs Mathematik mit ihrer Mathematiklehrerin Daniela      Seebach die Firma Schaeffler in Bühl. Nach einem Jahr vertieftem Mathematikunterricht wollten die Jugendlichen ihre erworbenen Kenntnisse im betrieblichen Alltag auf den Prüfstand stellen und darüber hinaus noch weitere Anwendungsbereiche der Mathematik im Alltag kennenlernen.

   Vertiefungskurs Mathematik in Bühl    In einem Eingangsvortrag wurden die Firma LuK als Teil der Schaeffler-Gruppe und insbesondere die Möglichkeiten, dort ein Studium oder eine Ausbildung zu absolvieren, vorgestellt: die Schaeffler-Gruppe bietet 16 Ausbildungsberufe und 10 Duale Studiengänge. Der Standort Bühl bietet, so wurde es im Vortrag deutlich, sehr gute Einstiegsmöglichkeiten für Schüler und Absolventen im technischen und betriebswirtschaftlichen Bereich. Allein durch die große Zahl der Mitarbeiter an 170 Standorten in weltweit über 50 Ländern wird deutlich, dass das Unternehmen auf dem internationalen Markt nicht wegzudenken ist und dass globaler Austausch und weltweite Vernetzung sich vorbildlich mit dem Charakter des Familienunternehmens ergänzen.
Dem sehr informativen Vortrag folgte eine Führung durch die Werke und Produktionsstätten der Niederlassung, an der hauptsächlich Kupplungen für Fahrzeuge produziert werden. Dort konnten die einzelnen Schritte der Fertigung von Schaeffler-Produkten beobachtet werden, was sehr interessant war.
Nach dem äußerst leckeren Mittagessen in der Kantine der Firma begann der Workshop, bei dem die im Vertiefungskurs erworbenen mathematischen Fähigkeiten und Kenntnisse ihre Anwendung fanden, indem von den Schülerinnen und Schülern beispielsweise die optimale Losgröße in der Produktion berechnet wurde. Das im Laufe des Schuljahres im zweistündigen Kurs erworbene Wissen konnte in die Praxis umgesetzt werden, was die Schülerinnen und Schüler ein weiteres Mal in ihrer Haltung bestärkte, dass Mathematik nicht nur gut ist, um ein Abitur zu bestehen, sondern auch im konkreten, praktischen Bereich schon jetzt Anwendung findet. In der abschließenden Frage- und Feedbackrunde wurden nochmals technische Details geklärt und die Bedeutung der Mathematik für eine Vielzahl technischer Studiengänge und Berufe unterstrichen.
Das Fazit der Schülerinnen und Schüler fiel durchweg sehr positiv aus. „Frau Seebach hat uns interessante Einblicke in ein Unternehmen ermöglicht und uns dadurch gezeigt, wie wichtig mathematische Kenntnisse im betrieblichen Alltag sein könne", so Leona. Ihr Dank gilt, stellvertretend für den ganzen Kurs, Frau Seebach und der Schaeffler-Gruppe.
(Metka/Reiser/Ex)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite