.

Studienfahrt Languedoc 2018

Autor: TTh 14.10.2018

10.2018 Languedoc Pont du GardTraumhaftes Wetter, weite Strände, malerische Hafenstädte und Essen für echte Feinschmecker – Südfrankreich! Ein beliebtes Reiseziel für Touristen aus aller Welt, die auch jenseits des Augusts noch den Sommer erleben möchten. In diesen Genuss kamen auch wir im Rahmen der diesjährigen Studienfahrten des Schönborn Gymnasiums Bruchsal. Mit dabei waren siebzehn Schüler aus der gesamten Stufe der K2, begleitet von zwei Lehrerinnen, Sina Franken und Tanja Thern.

Am Morgen des 15. September hieß es früh aus dem Bett und ab in den Bus. Nach einer langen und auch etwas anstrengenden Fahrt kamen abends alle müde, aber voller Vorfreude in Palavas-les-Flots an. Dort warteten auf uns schöne Appartements direkt an der Strandpromenade und nur fußläufig vom Stadtkern der kleinen Hafenstadt entfernt. Palavas-les-Flots liegt circa 10 km südlich von Montpellier direkt am Meer und ist mit seinen schönen Gassen, guten Restaurants und nicht zuletzt seinem weitläufigen Strand ein beliebter Ort für Touristen. Sonntagmorgens ging es dann direkt los mit dem Programm. Geplant wurde dieses vor allem von Frau Franken, da diese selbst früher eine Zeit lang in Montpellier gelebt hatte und uns so keine Highlights und Insider-Tipps entgingen. Begleitet wurde das Programm der Studienfahrt auch von einer ganzen Reihe von Kurzreferaten.

Im Laufe der Woche durften wir viele tolle Dinge erleben und lernen. Wir erkundeten viele kleine Städte und Dörfer mit malerischen kleinen Gassen und ursprünglichen Bauernmärkten. Außerdem sammelten wir Eindrücke von der Salzgewinnung, die typisch für diese Region im Süden Frankreichs ist, und durften bei der Firma „Noilly Prat" einiges über die Herstellung des Wermut lernen. Auch Kunstfans kamen auf ihre Kosten, denn in Montpellier erhielten wir eine Führung durch die Ausstellung „Picasso - Donner à voir". Für den sportlichen Teil stand am Montag eine Kanufahrt auf dem wunderschönen Fluss Hérault auf dem Programm sowie gemeinsames Baden und Picknicken an einem kleinen Fluss mit Blick auf das alte römische Aquädukt „Pont du Gard". Durch die unmittelbare Nähe der Appartements zum Meer hatten wir außerdem die Möglichkeit, in den Morgen- oder Abendstunden schwimmen zu gehen und wunderschöne Muscheln am Strand zu sammeln. Essen kochten wir uns selbst in unseren Wohnungen oder wir aßen in Restaurants in den jeweiligen Städten. Bevor es dann am Freitagmorgen mit dem Bus wieder nach Hause Richtung Bruchsal ging, verbrachten wir den letzten Abend noch einmal gemeinsam bei einem leckeren Abendessen in der Stadt und rundeten im Anschluss alles mit einem schönen Beisammensein bei Kerzenschein am Strand ab.

Nun schauen wir alle auf eine tolle Woche mit vielen neuen Eindrücken und schönen Momenten zurück, die uns wohl noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird. Und jetzt geht es also mit südfranzösischem Rückenwind in den Endspurt Richtung Abitur.

Marie B.

  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite